Der Dorsch

                                                 

 

Kappeln am Hafen .


Ich war hier zum Heringsangeln 2009 , wie man sieht gibt es kaum Plätze für Angler .

Für euch wäre es sinnvoller ihr würdet euch einen Platz auf einen Kutter mieten und

ein paar Stunden auf die offene See fahren ( Zum Dorschangeln ).

( Beispiel Heiligenhafen oder Burgstarken auf Fehmarn ) .

Zielfisch für solche Unternehmungen ist der Dorsch ( Wittling oder Köhler ).

Hier mal einige Angaben über die Familie Gadus - Morhua .

Wie nennt man ihn den nun Dorsch oder Kabeljau ?? Manch einer vermutet dahinter zwei

verschiedene Fischarten , aber dem ist nicht so . Beim Dorsch handelt es sich um den noch nicht

geschlechtsreifen Kabeljau . ( Also geschlechtsreif Kabeljau ) .

Auf seinem Speiseplan stehen in der Jugend Würmer , Krebse , Muscheln und kleine Fische .

Wenn er dann größer ist , jagt er Heringsschwärme , Makrelen und andere Fischschwärme .

Wenn er auf der suche nach Nahrung ist , hält er sich vorzugsweise in kälteren Regionen

auf . Zum laichen zieht es ihn in wärmere Gefilde .

Das Erlebnis einer Kutterfahrt wird man so schnell nicht vergessen .

Also Pilkrute , Pilker mit Beifängern und los geht es .


 

 


                        Kleiner Vorgeschmack aufs Kutterangeln .



Das Pilken .


Das Pilken ist die beliebteste Angelmethode an der Nord - und Ostsee . 

Sie ist zu einem erfolgreich , einfach und preiswert . 

 Wenn Ihr vom Kutter aus Angeln wollt ,fahrt Ihr am besten zur Ostsee. 

Das Angebot der Kutterfischerei ist hier ein vielfaches höher . 

 Mit dem Pilker fängt man (fast) immer am Grund , und fast immer auf Dorsch . 

 Wenn der Pilker auf den Boden auftrifft , hält der Dorsch ihn für  

einen Sandsperling oder ein Tobiasfisch der sich in den Grund eingräbt . 

Beim nächsten heben des Pilkers wird der Dorsch die Gelegenheit nutzen um zuzuschnappen .

 Es kann auch passieren ,dass der Pilker mit Beifänger schon im Mittelwasser

 attackiert wird , denn er täuscht einen verletzten Fisch vor . 

Nach oben