Fischereigesetze

Fischereigesetz für Nordrhein - Westfalen.

  Fischereigesetz

  Änderung Fischereiordnung

  Fischordnung

  Elektrofischerei

  Aalbewirtschaftungsplan

  Runderlass - Kinderangeln

  Landesfischereiverordnung

  Landesfischereigesetz

 

Kinderangeln neu geregelt !!!    Altersgrenze von 10 Jahren entfällt in Zukunft

Durch Initiative des Landesfischereiverbandes Westfalen und Lippe ist es Kindern unter 10 Jahren seit

März 2010 erlaubt , in Begleitung von erwachsenen Fischereischeininhabern zu angeln.

Dabei gelten folgende Einschränkungen :

1 . Alle Vorgänge des Angeln , die von Kindern unter 10 Jahren beherrscht werden können , sind den Kindern

unter unmittelbarer Aufsicht und Einwirkung von erwachsenen Fischereischeininhabern im Sinne einer

Unterstützung bei der Ausübung des Fischfangs grundsätzlich erlaubt. Dazu kann auch das Halten einer

Handangel im Einwirkunksbereich des Fischereischeininhabers gehören.

 2 . Ausgenommen von den genannten Tätigkeiten sind die tierschutzrelevanten Vorgänge beim Angeln , 

insbesondere das Abhaken und Töten von Fischen.

3 . Die begleitenden erwachsenen Fischereischeininhaber tragen die Verantwortung für die Einhaltung

der Beschränkungen des Angelns mit Kindern.

 

Angeln  ist  -  Gemeinschaft 

Angeln  ist  -  Fische fangen 

Angeln  ist  -  Gewässerschutz

Angeln  ist  -  Jugendarbeit

Angeln  ist  -  Naturerlebnis 

 

Bundesland

Bedingungen für

ausländische Gäste

Fischereiausübung durch

Kinder & Jugendliche

Anerkennung von Fischereischeinen

anderer Bundesländer

Gültigkeitsdauer von

Fischereischeinen

 Nordrhein - Westfalen

 Ausländische Touristen müssen

ebenfalls einen Fischereischein

erwerben. Er wird ohne Ablegung

der Fischerprüfung erteilt , wenn

sie  nachweisen , dass sie die

Ausübung des Fischfanges

notwendigen Kenntnisse besitzen.

Halten sie sich länger als ein Jahr

in Nordrhein - Westfalen auf , müssen

sie die Fischerprüfung ablegen.

 Wer zwischen10 und 16 Jahren

alt ist , erhält ohne Prüfung den

Jugendfischereischein. 

Er berechtigt nur zur Ausübung

der Fischerei in Begleitung eines

Inhabers eines Fischereischeines.

Ab dem 13. Lebendsjahr können

Jugendliche die Fischerprüfung

ablegen und erhalten dann mit

Vollendung des 14. Lebendsjahrs

den regulären Fischereischein , mit

dem sie ohne weitere Auflagen

angeln dürfen.

Ein Fischereischein eines

anderen Bundeslandes wird

nach Zuzug in

Nordrhein - Westfalen  ,  auch

nach Ablauf seiner Gültigkeit ,

ohne weiteres umgeschrieben.

In anderen Ländern der 

Bundesrepublik abgelegte

Fischerprüfungen werden

anerkannt , soweit der 

Bewerber zum Zeitpunkt der

Prüfung seinen ständigen

Wohnsitz nicht in

Nordrhein - Westfalen hatte.

 

1 Jahr / 5  Jahre 

Jugendfischereischein

1 Jahr

 

Nach oben